JGA Bauchladen für die Junggesellin und den Junggesellen

Ein Klassiker auf den Junggesellenabschieden und Junggesellinnenabschieden ist der klassische JGA Bauchladen. Dieser Brauch wird schon seit Jahren traditionell durchgeführt und steht bei der JGA Planung an oberer Stelle. Ein Bauchladen bedeutet nichts anderes, als sich einen coolen Kasten um die Schultern zu hängen und da drin Kleinigkeiten, wie z.B. Feuerzeuge, Kondome, Tampons, Luftballons, Knalltüten, Seifenblasen, Kerzen, Rasierer etc. an Passanten auf der Straße zu verkaufen. Die einen oder anderen verkaufen da drin auch selbstgebackenen Kuchen, Wackelpudding, Schnäpse, Energydrinks oder andere coole Ideen an Kleinzeug. Ziel und Zweck der Sache ist es, ein wenig Geld für die Junggesellenabschied Kasse zu sammeln und mit dem Geld den Gästen etwas zu spendieren. Der Bauchladen-Verkauf wird auf einem Junggesellenabschied in München meist ein riesen Spaß und sorgt für viel Lacher – da es auch mal ganz schön peinlich werden kann! Wir haben für Euch einige coole JGA Bauchläden mit, oder ohne Sprüche raus gesucht und kurz beschrieben.

Hier könnt ihr euch ein JGA Bauchladen aussuchen und direkt bestellen.